Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Drei Tage im März – Vom Schlachthof nach Ausschwitz

Dienstag, 19. März bis Mittwoch, 20. März

€16

Dokumentarisches Musiktheater über die Deportation von etwa 300 Sinti und Roma vom Bremer Schlachthof im März 1943. Von Dardo Balke (Komposition, musikalische Leitung) und Ralf Lorenzen (Text, Regie).

Eigentlich soll in der Kesselhalle ein Hip-Hop-Konzert stattfinden. Der Rapper Romeo Gitano hat aber ständig die Stimmen seiner Vorfahren im Kopf, die ihm als Kind erzählt haben, was an diesem Ort vor 76 Jahren passiert ist, als die Sinti und Roma aus Nordwestdeutschland im Bremer Schlachthof für die Deportationen ins KZ Auschwitz-Birkenwald gesammelt wurden. In der Konfrontation mit diesen Erinnerungen versuchen der Musiker und seine Managerin sich der Vergangenheit zu stellen und deren Auswirkungen in der Gegenwart zu verstehen.

Mitwirkende: Rolf Becker, Romano Hanstein, Sissi Zängerle, Dardo Balke Ensemble

Gäste: Chor der Oberschule Findorff, Leitung Daniel Akkermann

Dramaturgie: Dany Handschuh

Am 19. März, 20 Uhr und 20. März, 11 Uhr

Kesselhalle, Kulturzentrum Schlachthof, Bremen

Eintritt:16 € /erm. 10 € / Schulklassen 4 €

Vorbestellungen:

0421 377750

info@schlachthof-bremen.de

 

Details

Beginn:
Dienstag, 19. März
Ende:
Mittwoch, 20. März
Eintritt:
€16

Veranstaltungsort

Schlachthof – Kesselhalle
Findorffstraße 51
Bremen, 28215
Telefon:
0421-37775-0/-14

Veranstalter

Schlachthof – Kesselhalle
Telefon:
0421 - 37775-0/-14
E-Mail:
booking@schlahthof-bremen.de
Veröffentlicht in