Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

Sonderausstellung: Bilder für Bremen 1930-1969

Samstag, 7. September 2019 bis Sonntag, 9. Februar 2020

Hans Saebens: Bilder für Bremen 1930-1969

Der Fotograf Hans Saebens machte sich ab den 1930er-Jahren überregional einen Namen mit stimmungsvollen Schwarzweiß-Motiven der Norddeutschen Landschaft. Dass er mit seinen Aufnahmen auch das Bild Bremens prägte, ist weit weniger bekannt. Er fotografierte im Auftrag des Stadtmarketings, des  Handels und Gewerbes sowie der Gastronomie seiner Geburtsstadt.

Auf Grundlage eines umfangreichen Teil seines Nachlasses, der sich im  Focke-Museum befindet, zeigt das Museum erstmals in einer Ausstellung neben bekannten auch bislang nie oder nur selten veröffentlichte Stadt- und Hafenbilder der 1930er- bis 1960er-Jahre. Sein Blick auf das „schöne“ und „schaffende“ Bremen hat bis heute nicht an Reiz verloren. Nicht zuletzt weil  die Fotos ein Bremen zeigen, das es so größtenteils nicht mehr gibt.

Die Ausstellung präsentiert neben neuen Abzügen auch von ihm selbst hergestellte Originale (vintageprints) sowie deren Abdreck in Bildbänden, die er oftmals auch gestaltet hat. So ist es zum ersten Mal möglich, seine Aufnahmen vor dem Hintergrund ihrer Entstehung und späteren Verwendung zu betrachten. Die Ausstellung wird anlässlich Saebens‘ Todestages gezeigt, der sich am 16. Oktober zum fünfzigsten Mal jährt.

Eintrittspreise:
(inkl. Dauerausstellung)
Erwachsene: € 8
Ermäßigt: € 6
Freier Eintritt Di ab 19:00 Uhr

Freier Eintritt für Kinder und Jugendliche, Sozialhilfeempfänger, Arbeitslose und Geflüchtete. Schulklassen zahlen keinen Eintritt und keine Führungsgebühr.

Details

Beginn:
Samstag, 7. September
Ende:
Sonntag, 9. Februar 2020

Veranstaltungsort

Bremer Landesmuseum für Kunst und Kulturgeschichte
Schwachhauser Heerstraße 240
Bremen, 28213

Veranstalter

Bremer Landesmuseum für Kunst und Kulturgeschichte
Veröffentlicht in