Lade Veranstaltungen

Vergangene Veranstaltungen

Veranstaltungen Such- und Ansichtennavigation

März 2019

Drei Tage im März – Vom Schlachthof nach Ausschwitz

Dienstag, 19. März bis Mittwoch, 20. März
Schlachthof – Kesselhalle, Findorffstraße 51
Bremen, 28215
€16

Dokumentarisches Musiktheater über die Deportation von etwa 300 Sinti und Roma vom Bremer Schlachthof im März 1943. Von Dardo Balke (Komposition, musikalische Leitung) und Ralf Lorenzen (Text, Regie). Eigentlich soll in der Kesselhalle ein Hip-Hop-Konzert stattfinden. Der Rapper Romeo Gitano hat aber ständig die Stimmen seiner Vorfahren im Kopf, die ihm als Kind erzählt haben, was an diesem Ort vor 76 Jahren passiert ist, als die Sinti und Roma aus Nordwestdeutschland im Bremer Schlachthof für die Deportationen ins KZ Auschwitz-Birkenwald…

Mehr erfahren »

Schulische Inklusion in Bremen – Bilanz und Perspektiven

Dienstag, 19. März - 15:30 Uhr bis 19:00 Uhr
Haus der Wissenschaften, Sandstr. 4/5
Bremen, Bremen Deutschland

Zehn Jahre nach In-Kraft-Treten der UN-Behindertenrechtskonvention in Deutschland möchten der Verein „Eine Schule für Alle Bremen e.V.“ und der Landesbehindertenbeauftragte in einer gemeinsamen Veranstaltung eine Bilanz der schulischen Inklusion ziehen. Diskutieren Sie unter anderem mit Ute Erdsiek-Rave, Vorsitzende des Expert*innen-Kreises „Inklusive Bildung“ Dr. Claudia Bogedan, Senatorin für Kinder und Bildung Dr. Joachim Steinbrück, Landesbehindertenbeauftragter sowie den bildungspolitischen Sprecher*innen der Bürgerschaftsfraktionen. Die Veranstaltung ist kostenlos und barrierefrei zu erreichen. Aus organisatorischen Gründen wird um eine Anmeldung bis zum 28. Februar gebeten.…

Mehr erfahren »

Gastspiel – DIE NSU-MONOLOGE – Dokumentarisches Theater der Bühne für Menschenrechte mit türkischen Übertiteln

Donnerstag, 21. März - 19:00 Uhr bis 21:00 Uhr
Theater am Goetheplatz, Goethepl. 1-3
Bremen, 28203

Die NSU-Monologe, eine dokumentarische Theaterproduktion der Bühne für Menschenrechte, erzählen von den jahrelangen Kämpfen dreier Familien der Opfer – von Elif Kubaşık, Adile Şimşek und İsmail Yozgat: von ihrem Mut, in der ersten Reihe eines Trauermarschs zu stehen, von der Willensstärke, die Umbenennung einer Straße einzufordern und vom Versuch, die eigene Erinnerung an den geliebten Menschen gegen die vermeintliche Wahrheit der Behörden zu verteidigen. Die Monologe, in der Regie von Michael Ruf liefern roh und direkt intime Einblicke in den…

Mehr erfahren »

Die Stadt muss allen gehören ! – Demo für das Menschenrecht auf Wohnen

Samstag, 23. März - 11:00 Uhr bis 14:00 Uhr

Treffpunkt Bahnhofsplatz Bremen, Demozug durch die Innenstadt zum Marktplatz Für bezahlbaren Wohnraum für alle, gegen Mietenwahnsinn, Bodenspekulation und Verdrängung! www.mietendemo-bremen.de  

Mehr erfahren »

Treffpunkt “Sonntagsbrunch”

Sonntag, 24. März - 11:00 Uhr bis 14:00 Uhr
Verband Binationaler Familien und Partnerschaften, Aßmannshauser Str. 54,
Bremen, 28199

Das Sonntagsbrunch ist ein (welt-)offenes Treffen für binationale Familien und Gäste. Hier kann man miteinander ins Gespräch kommen, Kontakte knüpfen, Erfahrungen austauschen und den Sonntagvormittag in netter Runde verbringen. Es wird um einen Beitrag für das bunte Frühstücksbüfett gebeten. Für Getränke und frische Brötchen ist gesorgt. Die Teilnahme ist kostenlos.

Mehr erfahren »

Diskriminierung am Arbeitsplatz – was kann ich tun?

Donnerstag, 28. März - 19:00 Uhr bis 21:00 Uhr

Informationsabend mit Michael Mindermann von ADA - Antidiskriminierung in der Arbeitswelt Wie in anderen Lebensbereichen erleben Menschen auch in der Arbeitswelt verschiedene Formen von Diskriminierung. Beratung, Empowerment und Öffentlichkeitsarbeit: das ADA-Team leistet praktische Antidiskriminierungsarbeit – unabhängig und kostenlos. Michael Mindermann stellt die Arbeit der Beratungsstelle vor. Wo? Geschäfts- und Beratungsstelle Bremen, Aßmannshauser Str. 54, Bremen-Neustadt Der Eintritt ist frei.  

Mehr erfahren »

Europa-Fest

Samstag, 30. März - 15:00 Uhr bis 18:00 Uhr
Nachbarschaftshaus Helene Kaisen, Beim Ohlenhof 10
Bremen, 28237

Für Bremer*innen und für Menschen aus Bulgarien in Bremen mit bulgarischer Live-Musik und bulgarischen Tänzen sowie mit Informationen zur Europa-Wahl 2019 auf Bulgarisch.   Anmeldung bitte an: Darina Dimitrova Tel. 0157 5047 2702 Email: d.dimitrova@awo-bremen.de  

Mehr erfahren »

April 2019

Kazım, wie schaffen wir das? Nachdenken über das Zusammenleben in Deutschland

Mittwoch, 3. April - 19:00 Uhr bis 21:00 Uhr
Kulturzentrum Kukoon, Buntentorsteinweg 29
Bremen , 28201

Lesung und Diskussion Kazım Erdoğan Gründer und Vorsitzender Aufbruch Neukölln e.V. Sonja Hartwig Journalistin und Autorin Moderation Dr. Dietmar Molthagen Friedrich­ Ebert ­Stiftung Um Anmeldung wird gebeten bei der Friedrich-Ebert-Stiftung Telefon: 040 32 58 74 – 0                         Mail: hamburg@fes.de

Mehr erfahren »

Das virtuelle Museum der Migration

Dienstag, 16. April - 19:00 Uhr bis 21:00 Uhr
Kunsthalle Bremen, Am Wall 207
Bremen, Bremen 28195

in Kooperation mit ZIS Zentrum für Migration und Interkulturelle Studien e.V. Alter und Migration durchziehen das Märchen von den Bremer Stadtmusikanten thematisch. Dass diese Themen auch jenseits des Märchens in Bremen verankert sind, bezeugt das virtuelle Museum der Migration: Das digitale, von ZIS ins Leben gerufene Projekt versammelt fünfzig Lebensgeschichten von Zugewanderten der 1. Generation nach Bremen, von denen einige im Zeitzeugengespräch berichten. Eintritt frei    

Mehr erfahren »

UNI DER STRASSE

Montag, 22. April - 14:00 Uhr bis 15:00 Uhr
Kunsthalle Bremen, Am Wall 207
Bremen, Bremen 28195

in Kooperation mit Die Uni der Strasse mit Jennifer Smailes Die UNI DER STRASSE ist allen Interessierten zugänglich, im Besonderen jedoch Menschen, die aufgrund ihrer besonderen Lebenslagen von Bildungsangeboten ausgeschlossen sind. Die Führung nimmt mit Teilnehmenden der UNI DER STRASSE und allen weiteren Interessierten die sozialpolitischen Aspekte der Bremer Stadtmusikanten in den Blick. Eintritt frei  

Mehr erfahren »
+ Veranstaltungen exportieren
Veröffentlicht in